t5 content’s Spotlight: Fithealthydi aka Do & Live

In unserem heutigen Spotlight möchten wir dir Diana, besser bekannt unter Fithealthydi, vorstellen. Sie ist eine Fitness-, Food-, und Lifestylebloggerin aus Stuttgart. Die 22-jährige studiert Crossmedia- Redaktion im 5. Semester an der Hochschule der Medien in Stuttgart, absolviert zusätzlich noch ein Fernstudium zur Personal Trainerin und macht derzeit ihr Praxissemster bei der Fit for Fun in Hamburg – kurzum, geballte Frauenpower in einer Person! Seit kurzem ist sie nun unter ihrem neuen Namen Do & Live bekannt, da Diana nun nicht nur Fitness und Gesundheit in den Vordergrund stellen möchte, sondern auch alle anderen Themen, die sie beschäftigen.

DO & LIVE

Dianas Blog ist eine Mischung aus gesunden und leckeren Rezepten, Fitnessübungen, Motivationsbeiträgen, Tipps und Tricks und ein bisschen auch über sie selbst.  Natürlichkeit und Authentizität, gepaart mit viel Spaß und Selbstbewusstsein, sind in jedem Fall Attribute, die Diana verkörpert und uns dadurch jedes Mal aufs Neue zum Staunen bringt! Überzeug dich am besten selbst und lass dich von dieser personifizierten Inspirationsquelle mitreißen – schau auf jeden Fall auf ihrem Blog vorbei oder folge ihr auf Instagram.

fithealthydi-foto-6

Und weil wir Diana hier natürlich auch selbst zu Wort kommen lassen möchten, haben wir ihr 5 Fragen über sie und ihren Bloggeralltag gestellt:

Der größte Fail meiner Karriere

Da muss ich ganz ehrlich zugeben – meine Facebook-Präsenz 😀 Da ich Facebook selbst kaum nutze, habe ich vor den drei Jahren, als ich mit dem Bloggen angefangen hab, dieser Plattform gar keine Wichtigkeit beigemessen und kümmere mich auch jetzt eher schlecht als recht darum. Ich bin mir sicher, dass es mir jetzt aber viel bringen würde, wenn ich das anders gemacht hätte.

Die beste Veranstaltung auf der ich 2016 war

Ganz klar – das #showmeyourmom Event von true fruits Smoothies in Köln. Mit einer Handvoll von anderen Bloggerinnen wurden wir mit unseren Müttern in eine super schöne Location eingeladen. Wir haben das ganze Team kennengelernt, die Entstehungsgeschichte von true fruits erfahren, eine Blindverkostung mit den ganzen verschiedenen Früchten und Obstsorten gemacht, es gab super leckeres Essen, alle Handys blieben aus und es hat sich eher nach einem Abend mit Freunden angefühlt als ein PR-Event.

Mein bester Goodiebaginhalt

Portable-Akkus und Snacks 😉

Das muss passieren, damit ich aufhöre zu bloggen

Da fällt mir tatsächlich kein Grund ein, den es aktuell geben könnte.

Diesen Tipp gebe ich anderen Bloggern, die noch am Anfang stehen

Sich genau überlegen, aus welchen Gründen man anfängt. Man muss es von ganzem Herzen wollen, es aus Leidenschaft machen und ein Thema haben, wozu man viel zu sagen hat und will. In erster Linie sollte man es für sich selbst machen wollen – und wenn man sich eine Leserschaft aufbauen will braucht es Zeit, viel viel viel Durchhaltevermögen und auch Glück. Man muss sich durchbeissen, täglich Zeit investieren, immer dazulernen und vor allem lernen, die vielen vielen kleinen Probleme und Hindernisse selbst aus der Welt zu schaffen.

Alexandra ist Werkstudentin bei der t5 content GmbH. Sie unterstützt das Projektmanagment Team in diversen Aufgabenfelder. Wenn sie nicht im Büro ist, dann studiert sie Medienwissenschaft und Anglistik an der Uni Tübingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *