Blogbeiträge aus der Vergangenheit: wie Du sie optimierst

Als Blogger konzentriert man sich in erster Linie immer primär darum, neuen Content zu erstellen. Aber was ist eigentlich mit den „alten“ Blogbeiträgen?

Jeder Blogger hat sie: Blogbeiträge aus der Vergangenheit, die am Ende des Blogs schlummern. Wir denken, das ist viel zu schade und erklären Dir heute, wie Du Deine Blogbeiträge auffrischst und neu nutzt.

 

Schritt #1: die Suche

 

Zuerst einmal solltest Du die Blogbeiträge herausfiltern, die besonders oft aufgerufen wurden.  Die Statistik dazu wird dir von nahezu allen Diensten angezeigt, ganz gleich ob Du Jetpack oder Google Analytics nutzt. Am besten lässt Du dir den Überblick über einen längeren Zeitraum anzeigen.

Blogbeiträge schreiben

Schritt #2: Dein Ziel

 

Hast Du einen beliebten Blogbeitrag aus der Vergangenheit aufgespürt, muss Du Dir auch Gedanken machen, was Du mit einer Überarbeitung des Beitrags erzielen möchtest.

Deine Ziele könnten hierbei sein:

 

Social Media Shares ausbauen

Das Ziel ist es für jeden Blogger, dass seine Beiträge viral gehen und damit viel Traffic generiert wird. Auf jeden Fall solltest Du einen Sharing-Button integrieren. Zusätzlich ist es empfehlenswert, ein Vorschaubild zu intergieren. Wie sieht Dein Beitrag aus, wenn man ihn auf Facebook oder Pinterest teilt?

 

Leser langfristig gewinnen

Nutze Deinen beliebtesten Blogbeitrag, um neue Abonnenten zu gewinnen. Sind die Leser Deines Beitrags begeistert, werden sie auch bereits sein, ihre E-Mail zu hinterlegen. Deshalb ist die Option eines Newsletter Formulars ebenso ein wichtiger Baustein, der nicht fehlen sollte.

 

Verbesserungen/Überarbeitung 

Mit den Jahren müssen manche Beiträge überarbeitet und aktualisiert werden.  Beispielsweise können Links abgelaufen sein oder aber, es gibt neue Erkenntnisse und Du möchtest Deine Leser auf den neusten Stand bringen.

 

Leser länger auf dem Blog halten

Das Links das A und O sind, ist nichts Neues. Deshalb freut sich auch jeder Blogger, wenn auf dessen Blog verlinkt wird. Dabei wird oft vergessen, dass man selbst ebenfalls interne Links auf den eigenen Blog setzen sollte. Sobald der Inhalt ähnlich ist, oder zu einem „alten“ Blogbeitrag super passt, dann können wir Dir eine Linksetzung nur empfehlen.

Blogbeiträge schreiben

Überarbeitest Du regelmäßig Deine älteren Blogbeiträge?

 

Ähnlichen Lesestoff findest du hier.

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.