Twitter #Facts, Juni 2018

Twitter hat in Deutschland ja einen klaren Ruf als die „Echtzeit“ Nachrichten Plattform. Aber lässt sich das auch anhand der Top Accounts im Vergleich z.B. zu den Top Accounts weltweit belegen? Oder lässt sich ggf. sogar eine grundsätzlich unterschiedliches Nutzung erkennen? Die absoluten Zahlen ergeben hierzu natürlich wenig Sinn – daher vergleichen wir ohne Berücksichtigung nur die relativen Positionen im Ranking der Top 20 Accounts.

Lassen wir die aktuellen Zahlen (Stand Juni 2018) sprechen:

Die Top 20 Accounts (nach Anzahl Follower) im Juni 2018 in Deutschland setzen sich wie folgt zusammen:

  • darunter sind 13 Sportler
    • davon sind 11 Fußball assoziierte Accounts (Spieler, Teams, Vereine)
  • 2 klassische Medien
  • 3 TV „Stars“
  • 1 Musiker
  • 1 sonstiges Profil

Die Top 20 Accounts (nach Anzahl Follower) im Juni 2018 weltweit im Vergleich dazu so:

  • 16 der weltweiten größten Twitter Accounts kommen aus den USA
    • die übrigen 4 Accounts sind von 3 Musiker und 1 Fußballer aus Portugal
  • 11 Musiker bilden den Großteil der Top 20 Liste weltweit (8x USA. 3x nicht USA)
  • 2 Politiker (beide aus den USA)
  • 1 News Channel (USA)
  • 2 Social-Media-Plattformen (USA)
  • 2 Comidian (USA)
  • 1 TV Persönlichkeit (USA)

Zusammenfassend kann man auf Basis der jeweils 20 erfolgreichsten Accounts sagen:

  • in Deutschland ist das Interesse an Sport und Sportler, speziell Fußballern, besonders stark ausgeprägt im Vergleich zu den weltweiten Accounts
  • weltweit ist in der selben Größenordnung das Interesse Unterhaltung (Musik, Schauspiel, etc.. aber nicht Sport) ausgeprägt
  • Klassische Nachrichten spielen weder weltweit noch in Deutschland eine größere Rolle
  • Accounts von Politiker finden weltweit ein wenig statt, in Deutschland haben Politiker gar keinen Platz in den Top 20 Accounts

 Klar erkennbar ist:

Es dominieren zumindest bei den größten Accounts die Unterhalter, ob Sport oder Musik, Schauspiel oder Comedians. „Die“ eine Nachrichtenquelle gibt es auch auf Twitter nicht, es sind die vielen Echtzeit Nachrichten von unterschiedlichen Nutzern die Twitter zu „der“ Nachrichtenplattform machen, wahrscheinlich liegt auch darin gerade das Geheimnis des Erfolgs. Hinsichtlich der Qualität der Nachrichten lässt sich aber keine Aussage treffen, was aber klar ist, es fehlt der Filter den die Medien sonst darüber legen. Oder besser: auch die klassischen Medien bedienen sich ja immer wieder Twitter als Quelle.

 

Hinsichtlich der Größenunterschiede gibt es noch 3 interessante weitere Feststellungen:

  • jeder der Top 3 weltweiten Accounts hat mehr Follower alleine, als die Top 20 in D in Summe
  • der größte deutsche Account im Juni ist weltweit nicht mal in den Top 50
  • Weltweit gibt es 3 Twitter Accounts mit jeweils über 100 Mio. Follower – 2 Musiker und ein amerikanischer Ex-Präsident.

Was sich daraus ablesen lässt: Deutschland nutzt Twitter (noch) anders als der Dienst weltweit zum Einsatz kommt – und offizielle Nachrichtensender sind weder weltweit noch in Deutschland von wirklicher Bedeutung.

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.