• t5 content’s Spotlight: Dressed like Machines

    Angefangen hat alles bereits vor neun Jahren in einer beschaulichen Kleinstadt in Thüringen. Dort hat Willy Iffland, Chefredakteur und Gründer von Dressed Like Machines, seine ersten Blogposts verfasst. Durch einen Umzug in die Hauptstadt wurden sowohl Willy als auch sein Blog geprägt, sodass er einen Job bei Chimperator als Produkt Manager bekommen hat. Über die Jahre hat sich Drlima zu einem der erfolgreichsten Blogs in Deutschland entwickelt und gilt heute als Lifestyleblog und Entertainment Plattform in einem. Mittlerweile wohnt der kreative Kopf in Leipzig. Von dort aus, aber auch von unterwegs, schafft er es zusammen mit seinem Redaktionsteam täglich die riesige Fanbase über die neusten Trends aus dem World Wide Web, in Sachen Mode, Musik und Video, aber auch über Innovationen aus der Technik zu informieren. Zusätzlich unterhält er seine Leser mit diversen Interviews, Kolumnen, Podcasts und Gewinnspielen.

    Drlima (1)

    Wir sind auf jeden Fall ein großer Fan und lassen uns tagtäglich von den unterhaltsamen Posts in den Social Channels sowie interessanten Blogposts unterhalten. Deswegen haben wir Willy ein paar Fragen über sein Bloggerdasein gestellt:

    Diesen drei Blogs/Accounts folge ich

    Kraftfuttermischwerk

    Der Postillon

    Nerdcore

    Wäre mein Blog nicht, dann..

    Würde ich Kekse am Fließband backen oder irgendwas mit Musik machen

    Das beste Ereignis meines Bloggerdaseins

    Jedes Ereignis ist super. Die ganzen Reisen, die netten Menschen, die man kennenlernt und vor allem jeden Tag Leute zu bespaßen ist das Beste, was einem passieren kann.

    Der größte Aufreger in der Blogger-Szene

    Beschäftige ich mich ehrlich gesagt nicht mehr so damit, daher kann ich da nicht viel zu sagen. Es ist natürlich immer nicht so schön, wenn sich Blogs Follower auf sozialen Netzwerken kaufen. Das stößt schon übel auf.

    Diese Frage möchte ich mal gestellt bekommen

    Darf ich dir 1 Million Euro schenken?

     

  • Wie bekomme ich mehr Kommentare auf meinem Blog

    Wer sich dazu entscheidet einen Blog zu betreiben, möchte seinen Lesern einen Mehrwert bieten, Tipps&Tricks weitergeben und zur Diskussion animieren. Er möchte die Leser mit seinen Beiträgen unterhalten, informieren aber auch zum Nachdenken anregen. Die Leser können ihr Feedback wiederum durch eine direkte Nachricht persönlich an den Verfasser weitergeben oder die öffentliche Kommentarfunktion nutzen, damit jeder den Kommentar sehen, lesen und gegebenenfalls darauf reagieren kann.

    Ist die Kommentarfunktion notwendig?

    Im Netz kursieren diverse Meinungen zum Thema „Brauche ich eine Kommentarfunktion auf meinem Blog?“ oder „Die Kommentarfunktion ist längst überholt“. Klar – es gibt genügend Wege über die Social Channels seine Meinung zu einem Blogpost kund zu tun. So hält sich auch der Arbeitsaufwand des Bloggers in Grenzen, da er nicht auf so viele Kommentare reagieren muss!

    Wenn man jedoch den Aspekt betrachtet, dass der Content langfristig im Netz bleibt und die Leser nicht nur temporär zum Erscheinungstermin den Artikel lesen, lässt sich über diese Aussage mehr als streiten. So macht es doch Sinn, dass man dort, wo der Artikel für immer im World Wide Web gespeichert ist, auch der Diskussionsstoff sowie positives wie negatives Feedback hinterlegt ist. So kann zu jeder Zeit die Diskussion von den Lesern wieder mit aufgenommen werden und stets weitere Meinungen darunter platziert werden.

    Tastatur

    Jetzt aber zum eigentlichen Thema zurück –
    wie bekomme ich nun mehr Kommentare auf meinem Blog?

    Wenn man sich dafür entschieden hat, die Kommentarfunktion zu aktivieren, sollte man alles daran setzen, so viele Kommentare wie möglich zu generieren. Wir haben dir ein paar Tipps vorbereitet, wie du dieses Ziel einfach erreichen kannst:

    1. Emotionale Texte

    Verfasse deine Beiträge authentisch und emotional, sodass du deine Leser erreichst, indem du Geschichten aus deinem Alltag, Probleme, Sorgen oder Freude mit ihnen teilst. Emotionen binden – und so werden deine Leser ihre Erfahrungen gerne mit dir teilen wollen.

    2. Kontroverse Fragen

    Rege zum Nachdenken an, indem du auch mal Themen behandelst, die nicht allgegenwärtig sind.

    3. Call to action

    Eine Fragestellung am Ende des Beitrages schafft den Anreiz, deine Leser zu mobilisieren, ihre eigenen Erfahrungen mit dir zu teilen oder ihre Meinung kund zu tun. Die Wahrscheinlichkeit, dass du einen Kommentar des Lesers unter deinem Beitrag erhältst ist in jedem Falle höher, da du ihn direkt abholst und dich für seine Meinung interessierst!

    4. Reaktion

    Zeige deinen Lesern, dass du dich über jeden einzelnen Kommentar freust. Antworte zeitnah und lasse nicht zu viel Zeit vergehen, um dich zu bedanken. So steigt die Wahrscheinlichkeit, auch beim nächsten Beitrag wieder einen Kommentar zu erhalten.

  • t5 content’s Spotlight: BASIC thinking

    Unser heutiges Spotlight richtet sich an Tobias Gillen, Geschäftsführer der BASIC thinking GmbH. Qualität steht bei BASIC thinking an erster Stelle! Und so schafft es der Blog vom Gründungsjahr 2004 bis heute unter die Top Tech-Portale im deutschsprachigen Raum. Das Themenspektrum reicht von Technical Devices, über digitale Neuerungen bis hin zu neuen Social Media Trends. So sind die Berichte des 25-köpfigen internen und externen Redaktionsteams immer am Puls der Zeit und top aktuell.

    Wir von t5 content haben unserem persönlichen Ansprechpartner von BASIC thinking, Tobias Gillen, einige Fragen gestellt. Aber lest selbst:

    Meine Plugin bzw. Tool Empfehlungen

    Ich bin großer Fan des Fantastical-Kalenders, er ist sozusagen mein zweites Gehirn und hält mich täglich auf Trab. Meine absolute Empfehlung, insbesondere wenn man mit Apple-Geräten arbeitet.

    So viel Zeit verbringe ich im Social Web

    Oh je, locker an die 12 Stunden am Tag, davon überwiegend beruflich, aber natürlich auch privat – falls man das noch so nennen kann.

    Über dieses Thema würde ich niemals einen Beitrag schreiben

    Fashion und Food – davon habe ich nämlich wirklich keine Ahnung.

    So bin ich zum Bloggen gekommen

    Ich wollte eine Website haben, auf der auch örtlich weit entfernte Familienangehörige meine Artikel in der regionalen Zeitung lesen können. Also habe ich ein Blog aufgesetzt und sie hochgeladen. So kam dann über die Jahre eins zum anderen und ich bin vom Zeitungsjournalismus ins Netz übergewandert.

    Dieses technical device würde ich gerne mal entwickeln

    Eine VR-Brille, die uns ermöglicht, unser tägliches Handeln, unsere Entscheidungen, Diskussionen und unser Miteinander von weit oben zu betrachten. Leider sind wir nicht im Stande, in heiklen Situationen den nötigen Abstand zu den Dingen zu gewinnen. Ich glaube, mit so einer VR-Brille blieben uns viele Fehler erspart und wir würden entspannter an Problem rangehen. 😉

    Haben wir dein Interesse geweckt? Schau doch einfach mal auf dem Blog oder auf Facebook von BASIC thinking vorbei 🙂

  • t5 content’s Throwback 2016

    Und schon wieder ist ein Jahr vorbei. Nun ist die Zeit gekommen, um die letzten 365 Tage Revue passieren zu lassen und ein kleines throwback auf unsere Highlights zu starten.

    KAMPAGNEN

    Im vergangenen Jahr haben wir, zusammen mit unseren Influencern, jedem interessierten Leser den passenden Beitrag zu spannenden Kampagnen geliefert. Ob für Eltern und Familien, Kinder, Hundefans, Technikfreaks, Gourmets, Intellektuelle, Diskussionsfreudige, Do it yourself- Liebhaber oder Beauty- und Fashionfanatiker – für jeden war etwas dabei.

    So haben wir zum Beispiel zusammen mit HiPP der Kreativität unserer Influencer freien Lauf gelassen. Unter dem Motto „Gläschen leer – Platz für Ideen“ sind so die tollsten Ideen für die nachhaltige Weiterverwendung der Gläschen entstanden:

    HiPP

    Ob „Rasend genießen! Anstoß für unsere Sommer-Pizzen zur Europameisterschaft“, „Iss dich Saté“ oder „Helle Tafelfreude“, die Kampagnen von Hallo Pizza machen immer Lust auf mehr. Aber schaut selbst:

    Hallo Pizza

    Die STACCATO Kindermode hat unsere Herzen in diesem Jahr in jedem Fall höher schlagen lassen. Mit der tollen Kindermode sind die Kleinen doch perfekt gestylt für jeden Anlass:

    Staccato

    UNSER HIGHLIGHT

    Da wir leider nicht alle Kampagnen vorstellen können, haben wir intern unser persönliches Highlight gekürt und möchten euch auch dieses natürlich nicht vorenthalten.

    ARD: Terror – Ihr Urteil

     

    ARD Terror Ihr Urteil

    Zusammen mit der ARD durften wir den Film „Terror – Ihr Urteil“ von Ferdinand von Schirach mit einer Influencer Marketing Kampagne begleiten. Das Justizdrama mit Florian David Fitz als Hauptdarsteller rief mit der Frage „Darf man 164 Menschen töten, um 70.000 zu retten?“ zur Diskussion auf. Im Visier der Staatsanwaltschaft stand der Kampfpilot Lars Koch, welcher sich für die Rettung der 70.000 und somit gegen 164 Menschenleben entschied.

    Wie würde ich entscheiden? Oftmals findet man auf diese Frage eine schnelle „Bauchentscheidung“, da die Frage nur hypothetisch betrachtet wird. Man ist immer für die „Guten“, es muss alles gerecht und fair sein. Wie sieht die Situation aber aus, wenn gar nicht klar ist, was gerecht oder ungerecht ist, wenn über diesen Sachverhalt sogar schon die erste Entscheidung getroffen werden muss?

    Quelle: https://testbiene.de/2016/10/ferdinand-von-schirachs-justizdrama-terror-ihr-urteil-das-erste/

    Den meisten unter euch wird der Film bei diesem Diskussionsstoff im Netz bestimmt nicht entgangen sein. Das Highlight der Kampagne bildete in jedem Fall die multimediale Abstimmung am Ende des Filmes über „Freispruch oder Verurteilung“.

    Neugierig? Nähere Infos findest du hier!

    VERANSTALTUNGEN

    Neben den zahlreichen Kampagnen haben wir 2016 auch einige Veranstaltungen besucht. Bei Rock the Blog, auf der re:publica und auf der Dmexco haben wir uns Neuerungen, Diskussionsrunden und Vorträge aus der digitalen Welt angehört. Ein persönliches Review zum Besuch der Dmexco findet ihr auch auf unserem Blog.

    Im Oktober fand dann mein persönliches Highlight des Jahres statt. Ich durfte im Rahmen der WestFam Elternbloggerkonferenz in Münster eine Session zu „Tipps und Tricks rund ums Bloggen“ halten. Für alle die nicht vor Ort waren, können hier nochmals die Sessions im Überblick einsehen.

    NEUE MITARBEITER

    Wir durften in diesem Jahr auch einige neue Mitarbeiter begrüßen und unsere t5 content Familie erweitern 🙂

    Nochmals ein herzliches Willkommen an die Werkstudenten Alexandra & Luca, die duale Studentin Sophie und die Projektmanagerin Melanie.

    Um einen besseren Einblick hinter die Gesichter von t5 content zu erhalten, stellen wir auf unserem Blog nach und nach alle Mitarbeiter vor.

    Neue Mitarbeiter t5 content 2016

    AUSBLICK AUF 2017

    An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei all unseren Kunden für die tolle Zusammenarbeit im Jahr 2016 bedanken. Wir freuen uns schon jetzt auf das neue Jahr mit vielen spannenden Kampagnen und Kooperationen.

    Wir wünschen euch einen guten Rutsch und melden uns im neuen Jahr wieder bei euch!

     

  • t5 content’s Spotlight – MINAMIA

    Diese Woche möchten wir dich im Bereich Mode, Fitness und Lifestyle inspirieren. Im heutigen Spotlight steht eine Fashion-Fanatikerin, die bereits seit über zwei Jahren erfolgreich über genau diese und weitere Themen bloggt.

    MINAMIA

    Die stilsichere Influencerin Jasmin, auch bekannt unter Mina oder MINAMIA, ist 22 Jahre jung und wohnt in Köln. Getreu des Mottos „Minamia ist mehr als ein Blog. Ein Herzensprojekt“ hat sie ihre Leidenschaft für‘s Schreiben zum Beruf gemacht und erfreut ihre Leser und Follower fast täglich mit neuen Outfitposts, Beautytipps, Reise- und Eventberichten oder ihren Lieblingsrezepten. Und das Themenspektrum geht sogar noch weiter: Mina gibt ihren Lesern Einblicke in ihren Bloggeralltag und teilt wichtige Tipps&Tricks zu verschiedenen Themen in ihren Beiträgen. Nützliche Ratschläge gibt sie außerdem auch in Sachen Sport und Ernährung!
    Und das tut sie nicht auf Amateur-Niveau – im Gegenteil! Mina ist nämlich nicht nur ausgebildete Fotografin, sondern hat unter anderem auch Lizenzen als Fitnesstrainerin und Ernährungsberaterin gemacht.

    Das junge Multitalent genießt es, ihr Wissen und ihren Geschmack für Mode und Essen mit anderen zu teilen. Für die tollen Fotos ist übrigens ihr Freund Denis, Creative Director, Event & Artist-Manager und Filmproduzent, verantwortlich.

    portrait_jk

    Uns hat Mina jedenfalls mit ihrer natürlichen Art überzeugt! Wir freuen uns immer wieder auf ihre tollen Beiträge und darauf, die eine oder andere Kampagne mit ihr durchzuführen. Falls du dich auch von Mina inspirieren lassen möchtest, schau doch mal auf ihrem Blog vorbei.
    Um dir nähere Einblicke in Mina’s Bloggeralltag zu geben, haben wir ihr ein paar Fragen gestellt:

     

    Dieses Thema darf 2016 in meinem Blog nicht fehlen…

    Ufff! Kein einziges von denen, über die ich geschrieben habe! Schönheit vs Sport; aktuelle Modetrends; Tipps fürs Blogger Business und und und…

     

    Die peinlichste Kooperationsanfrage die ich jemals bekommen habe…


    …bezog sich auf Tampons. Dürfte ich als Dank behalten. Waaaahnsinn, wer würde da nicht sofort zusagen?!

     

    Mein Blogdesign passt zu mir weil…


    … es minimalistisch, sportlich und chic ist.

     

    Diese Frage langweilt dich am meisten…


    …ob ich Sport mache!

     

    Das hätte ich gerne früher gewusst…


    …öööhmmm… ich wüsste ehrlich gesagt echt nichts ;D

  • T5 CONTENT’S WHO IS WHO: BOSTJAN

    Bostjan ist Senior Account Manager bei t5 content und für die Umsetzung und Abwicklung von Kampagnen zuständig. Der ehemalige Student der Wirtschaftswissenschaften ist bereits seit einigen Jahren im Influencer Marketing tätig. Durch seine lange Erfahrung hat er ein gutes Gespür und wählt immer die richtigen Influencer für die Kunden aus. In seiner Laufbahn bei t5 content hat er einige namhafte Kunden wie HiPP, EDEKA, Kneipp oder Meggle betreut.

    DAS SAGT DAS t5 content TEAM ÜBER Bostjan:
    Damit kann man Bostjan auf jeden Fall eine Freude machen…

    Selbstgebackener Kuchen! Bostjan ist ein Gourmet und kein Gourmand – er weiß das gute Essen (und Backen) durchaus zu schätzen und erkennt die Liebe mit der es zubereitet wird. Ein kleines „Leckermäulchen“ eben …. aber immer im besten Sinne des Wortes.

    Wir haben Bostjan nach seinem Lieblingskuchen gefragt. Was meint ihr, was Bostjan gesagt hat? Also wir haben in jedem Falle an Torten jeglicher Art gedacht. Seine Antwort war mit dem Rührkuchen „Schokoladen-Cheesecake“ eher bodenständig. Dieses tolle Rezept wollen wir euch selbstverständlich nicht vorenthalten:

    ZUTATENLISTE

    • 150 g  Zartbitter-Schokolade  
    • 250 g  weiche Butter  
    • 350 g  Zucker  
    • 2 Päckchen Vanillin-Zucker  
    • 6 Eier (Größe M) 
    • 350 g  Mehl  
    • 2 TL  Backpulver  
    • 125 ml  Milch  
    • 4 EL  Kakaopulver  
    • 500 g  Magerquark  
    • 20 g  Speisestärke  
    • Fett und Mehl 
    • Puderzucker 
    ANLEITUNG

    Schokolade hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Butter, 250 g Zucker und 1 Päckchen Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren, danach 4 Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit 75 ml Milch unterrühren, danach Schokolade und Kakao unterrühren.

    2 Eier und 100 g Zucker und 1 Päckchen Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren und Quark und Stärke unterrühren.

    2/3 des Schokoladenteiges in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte große Savarinform (26 cm Ø; 2,75 Liter Inhalt) füllen. Den Teig am Rand etwas hoch streichen und dann in die Vertiefung die Käsemasse gießen. Den übrigen Teig mit 50 ml Milch verrühren und vorsichtig auf der Käsemasse verteilen, danach im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 1 Stunde backen, herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Noch lauwarm auf eine Tortenplatte stürzen und auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

    Das Rezept zum Nachbacken findet ihr auf www.lecker.de.Falls ihr Probleme oder Fragen beim backen habt, könnt ihr Bostjan gerne jederzeit kontaktieren. Übrigens ratet doch mal, wer unseren leckeren Geburtstagskuchen verspeist hat? 😉

  • T5 CONTENT’S WHO IS WHO: SOPHIE

    Sophie ist das Küken von t5 content und macht ein duales Studium im Bereich BWL- Medien und Kommunikationswirtschaft. Momentan unterstützt sie den Vertrieb, insbesondere bei der Kundenakquise und der Vorbereitung & Durchführung von Kundenterminen.

    Wenn sie nicht im Büro in Degerloch ist, kann man Sie alle drei Monate in Ravensburg im Hörsaal finden. Dort erhält sie alle relevanten theoretischen Inhalte, welche sie dann perfekt in den verschiedenen Abteilungen von t5 content anwenden kann. Next step für Sophie: Personal und Buchhaltung!

    DAS SAGT DAS t5 content TEAM ÜBER SOPHIe:
    HÄTTE SOPHIE EINEN BLOG, WOVON WÜRDE DIESER HANDELN?

     

    Der Blog würde heißen „Travel Around The World.“ Sophie reist sehr gerne und plant ihre Fernreisen sehr genau und detailliert. Sie informiert sich im Vorfeld und lässt sich dabei inspirieren, was das nächste Ziel sein könnte, was sie sich vor Ort anschauen möchte oder wo es die besten Plätze zum Entspannen oder Chillen gibt:-).
    Sie ist sehr interessiert, lässt sich auf neue Dinge ein und genießt es, sich mit anderen Mentalitäten und Kulturen auseinanderzusetzen.

    SO WÄRE SOPHIES REISE FAST NOCH INS WASSER GEFALLEN:

    Wer viel reist, der erlebt auch viel. Dabei stellt sich einem machmal das ein oder andere Hindernis in den Weg –  so auch bei unserer lieben Sophie. Als sie mit ihrer Freundin in Thailand war und am Flughafen von Chiang Mai nach Koh Samui reisen wollte, musste sie in der Schlange des Check-In Schalters feststellen, dass ihre Handtasche mitsamt aller wichtigen Gegenstände plötzlich nicht mehr da war und sie nur noch ihren Pass in der Hand hielt. Beruhigt durch die Tatsache, dass die zwar ausreisen konnte, aber voller Panik durch das Abhandenkommen der Handtasche, machten sich Sophie und ihre Freundin auf den Weg zur Polizei um den Raub zu melden.  Auf dem Weg dorthin liefen sie alle möglichen Stationen ab, die sie auf dem Hinweg passiert haben, so auch einen zuvor angepeilten Check-In Schalter, der sich als falsch rausgestellt hatte.

    Die schönste Überraschung des Tages war dann, dass die Dame am Schalter tatsächlich im Besitz von Sophies Tasche war. Sophie hatte diese nämlich aus Versehen unbemerkt dort liegen lassen und sich anschließend auf den richtigen Weg Richtung Flugzeug begeben. Nach Übergabe der Tasche stand der Weiterreise nichts mehr im Wege und die beiden haben sogar gerade noch den Flug erwischt und hatten tolle Tage vor Ort. 🙂

  • Authentisch trotz Werbung: So funktioniert’s!

    Werbung in dem Sinne wie wir sie alle kennen, ist schon längst überholt. Heutzutage setzen nahezu alle Unternehmen auf authentische Werbung. Werbung mit welcher wir uns identifizieren können! Hierbei ist jedoch zu beachten, dass eine klare Inszenierung glaubwürdiger sein kann als eine falsche Authentizität.

    Doch was genau bedeutet Authentizität?

    Im Duden wird das Wort mit den Synonymen Echtheit, Glaubwürdigkeit und Zuverlässigkeit definiert!

    Jeder Influencer wird früher oder später in seiner Laufbahn mit dem Thema „Authentizität trotz Sponsored Posts“ konfrontiert. Egal ob von Kooperationspartnern, Followern oder anderen Influencern, bei diesem Thema wird ganz genau hingesehen. Oftmals wird den Influencern vorgeworfen, dass sie sich verkaufen oder Schleichwerbung betreiben. Wie kann ich diesem Vorwurf als Influencer entgegenwirken?

    Authentizität bedeutet Glaubwürdigkeit. Demnach sollten Influencer lediglich Kooperationen annehmen, bei welchen sie hinter den Produkten stehen, diese gerne testen und auch gerne darüber berichten. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass das Produkt zwingend zum Blog und dessen Themen passen sollte. Demnach sollte zum Beispiel ein Wissenschaftsblog nicht über die neue Herbsttrendfarbe oder ein neu eröffnetes Restaurant berichten. Auch beim Verfassen des Beitrages ist einiges zu beachten. Dieser sollte in jedem Falle die persönliche und ehrliche Meinung des Verfassers widerspiegeln. Der Leser merkt sofort, wenn er hinters Licht geführt wird und ihm falsche Versprechungen gemacht werden. Beim Verfassen des Beitrages sollten sich Influencer außerdem die Frage stellen, ob die Leser von dem Bericht einen Mehrwert erhalten. Nur so kann man als Influencer das Vertrauen seiner Leser gewinnen und diese langfristig an sich binden.

     

  • Hi! Wir sind t5 content!

    Um euch zu zeigen wer hinter Influencer Marketing Agentur t5 content steckt, haben wir uns vor die Linse gestellt und unser schönestes Lächeln angeknipst.

    INDIVIDUELL, KREATIV & TRANSPARENT

    Wir erzählen echte Geschichten von echten Menschen! Der authentische und relevante content wird optimal kommuniziert und bietet so Spielraum zur aktiven Mitgestaltung.

    Wir sind ein bunter Haufen an Mailmastern, Datenflüsterern, Pixelprinzen, Digital Transformern und Data Commandern und freuen uns immer auf Verstärkung in der t5 content Familie. In der gemeinsamen Jobbörse der Schmittgall Gruppe finden sich alle Jobs für die momentan Kolleginnen und Kollegen gesucht werden. In allen Agenturen und an allen unserer 3 Standorte. Nicht passendes dabei? Einfach initiativ bewerben. Keine Angst wir beisen nicht außer man zwingt uns dazu.

    Eigene Methodik: t5 content campaigning

    Mit unserem content campaigning Ansatz haben wir einen einzigartigen Ansatz im Influencer Marketing geschaffen ohne unsere USPs aufzugeben. Unsere Kernkompetenz liegt darin individuelle Influencer Kampagnen zu konzipieren und realisieren. Immer den Fokus auf den Kampagnenerfolg unserer Kunden gerichtet und mit Herz und Leidenschaft in jedem Projekt dabei.

    Aber bei aller Strategie, Methodik und eingesetzten Technologie, am Ende machen wir als Team den Unterschied. Als Kollegen, als Kunden, als Partner und als Lieferant, wir bei t5 content sind zu allererst „echte“ Menschen die Technologie nutzen und zum Erzielen optimaler Ergebnisse einsetzen.  Dazu bringen wir unsere Expertise und Erfahrung in unsere Projekte ein und dass macht uns so erfolgreich.

  • MEIN RÜCKBLICK: DIE DMEXCO 2016

    Die Dmexco hat sich in den letzten Jahren zur wichtigsten Plattform in der digitalen Welt entwickelt. In diesem Jahr fand sie am 15. und 16. September in der Messe Köln statt: 570 Speaker, 1013 Aussteller, 90.000 Quadratmeter, über 50.000 Besucher – und wir mittendrin!

    MEIN ERSTER BESUCH AUF DER DMEXCO

    Erst seit einigen Wochen bin ich Teil des t5 content Teams und bereits kurze Zeit später stehe ich in Köln auf der Messe für digitale Trends. Als gelernte Veranstaltungskauffrau bei einer Designmesse, haben sich meine letzten Jahre mehr „behind the scenes“ des Messegeschehens abgespielt. Deswegen habe ich mich bereits im Vorfeld riesig gefreut, von den vielen Neuerungen, Gesprächen und Vorträgen mitreißen zu lassen und meine frischgedruckten Visitenkarten an den Mann zu bringen ;).

    Neben den zahlreichen Vorträgen und interessanten Workshops war mein persönliches Highlight eine Podiumsdiskussion am Stand der Initiative Media. Dort hatten sich wichtige Persönlichkeiten der Medienbranche unter anderem von G+J oder Twitter versammelt, um über das Thema „Wozu Media, wenn`s auch Influencer gibt?“ zu diskutieren. Besonders spannend waren für mich die Aussagen von David Peter alias „der Schlaumacher“, der als Youtuber die Sichtweise der Influencer erläutert hat. Die richtige Auswahl der Produkte in Bezug auf die Authentizität wurde von ihm besonders hervorgehoben. Außerdem sei zu beachten, dass man den Influencern bei Sponsored Posts kreativen Freiraum lässt und nicht zu viele Vorgaben macht.

    Da ich nur einen Tag vor Ort war, konnte ich mir leider nicht alle Aussteller ansehen. Als Designliebhaberin habe ich mich deshalb auf die kreativsten Standgestaltungen konzentriert, die ich euch selbstverständlich nicht vorenthalten möchte!

    t5_content_goes_dmexco_2016_2

    Mein erster Besuch auf der Dmexco hat sich in jedem Fall gelohnt und ich werde im nächsten Jahr wieder dabei sein.

    SAVE THE DATE: 13. + 14. September 2017!