• T5 content’s Spotlight: Influencer KIAMISU

    Diese Woche möchten wir euch wieder einen besonderen Influencer vorstellen. Vor allem für die Fashionfreaks und Beautyinteressierten unter euch ich Sie sicher keine Unbekannte. In unserem Spotlight steht heute Kim Ahrens, die euch besser unter Kiamisu bekannt sein dürfte.

    Die 24-jährige Kasselerin führt ihren Modeblog schon erfolgreich seit über drei Jahren und gibt nicht nur Tipps in Sachen Outfits. Sie behandelt auch andere Lifestyle-Themen wie Beauty, Interior Design oder Reisen. Sowohl beim Styling als auch beim Blogdesign setzt Kim hierbei auf Minimalismus und spiegelt darin ihren ganz persönlichen Geschmack wieder. Kim nutzt ihren Blog, um mit ihren Lesern Dinge zu teilen, die sie inspirieren, gibt aber auch vielerlei Einblicke in ihr Privatleben und persönliche Gedanken. Das Tolle daran ist, dass für jeden etwas dabei ist und man sich von dem Multitalent in jedem Fall etwas abschauen kann. Neben ihrer Leidenschaft zum Bloggen und Fotografieren, welche sie mittlerweile zum Beruf gemacht hat, studiert sie außerdem Germanistik und Kunstwissenschaften an der Universität Kassel. Seit 2014 ist die sympathische Hessin zusätzlich auch auf YouTube aktiv und teilt durch Tutorials und Making-Of’s Einblicke hinter die Kulissen.

    Influencer Kanäle

    Wenn ihr die Facetten der Influencerin kennenlernen wollt, könnt ihr gerne ihren Blog oder ihren YouTube-Kanal besuchen oder ihr auf Instagram folgen .

    kiamisu_bild_2

    Wie immer, haben wir Kim natürlich 5 Fragen gestellt und waren sehr gespannt auf ihre Antworten 😉

    Bloggen ist für mich…

    Eine Leidenschaft, die ich zum Beruf gemacht habe.
    Mein Blog hat meinem Leben definitiv eine spannende neue Richtung gegeben. Ich liebe jeden Tag an dem ich neue Beiträge verfassen, Fotos bearbeiten, Outfits shooten und Events besuchen darf. Ich bin sehr glücklich mit dem was ich mir aufgebaut habe und hoffe noch viele Jahre (oder Jahrzehnte?) in dieser Art weiter arbeiten zu können.

    Das würde ich gerne mal testen oder darüber eine Review verfassen

    Da bin ich prinzipiell super aufgeschlossen und lasse mich auch gern auf neue Produkte ein, die ich zuvor noch gar nicht kannte. Allgemein möchte ich meinen Blog auch um das Reisesegment erweitern und vermehrt über tolle Orte, Hotels und Veranstaltungen berichten.

     

    Mein Lieblingsbeitrag

    Meine liebsten Beiträge von meinem Blog sind die, wo wirklich alles stimmt (vor allem was Fotos/Location/Licht) angeht, da bin ich sehr anspruchsvoll. Zu 100 % zufrieden bin ich selten, aber ein Beitrag in dem mir vieles gefällt ist z.B dieser: http://kiamisu.de/sonntagspost/ich-bin-ein-beziehungssingle . Ein persönlicher Beitrag mit persönlichen Fotos und somit ganz meins.

     

    Das peinlichste was man von mir im Netz findet

    Peinlich ist mir tatsächlich gar nichts. Früher habe ich viel gemodelt und mich auch ganz anders angezogen (Gothic, Kostüme, Cosplay), aber das finde ich eher spannend und bin stolz auf meine Entwicklung.

     

    Das muss erfunden werden um meinen Bloggeralltag zu erleichtern

    Ein Programm, dass meine Gedanken aufschreibt, ohne das ich selbst tippen muss.

  • t5 content’s Spotlight: Fithealthydi aka Do & Live

    In unserem heutigen Spotlight möchten wir dir Diana, besser bekannt unter Fithealthydi, vorstellen. Sie ist eine Fitness-, Food-, und Lifestylebloggerin aus Stuttgart. Die 22-jährige studiert Crossmedia- Redaktion im 5. Semester an der Hochschule der Medien in Stuttgart, absolviert zusätzlich noch ein Fernstudium zur Personal Trainerin. Derzeit ist sie gerade im Praxissemster bei der Fit for Fun in Hamburg – kurzum, geballte Frauenpower in einer Person! Seit kurzem ist sie nun unter ihrem neuen Namen Do & Live bekannt, da Diana nun nicht nur Fitness und Gesundheit in den Vordergrund stellen möchte, sondern auch alle anderen Themen, die sie beschäftigen.

    DO & LIVE

    Dianas Blog ist eine Mischung aus gesunden und leckeren Rezepten, Fitnessübungen, Motivationsbeiträgen, Tipps und Tricks und ein bisschen auch über sie selbst.  Natürlichkeit und Authentizität, gepaart mit viel Spaß und Selbstbewusstsein, sind in jedem Fall Attribute, die Diana verkörpert und uns dadurch jedes Mal aufs Neue zum Staunen bringt! Überzeug dich am besten selbst und lass dich von dieser personifizierten Inspirationsquelle mitreißen. Schau auf jeden Fall auf ihrem Blog vorbei oder folge ihr auf Instagram.

    fithealthydi-foto-6

    Und weil wir Diana hier natürlich auch selbst zu Wort kommen lassen möchten, haben wir ihr 5 Fragen über sie und ihren Bloggeralltag als Fithealthydi gestellt:

    Der größte Fail meiner Karriere

    Da muss ich ganz ehrlich zugeben – meine Facebook-Präsenz 😀 Da ich Facebook selbst kaum nutze, habe ich vor den drei Jahren, als ich mit dem Bloggen angefangen hab, dieser Plattform gar keine Wichtigkeit beigemessen und kümmere mich auch jetzt eher schlecht als recht darum. Ich bin mir sicher, dass es mir jetzt aber viel bringen würde, wenn ich das anders gemacht hätte.

    Die beste Veranstaltung auf der ich 2016 war

    Ganz klar – das #showmeyourmom Event von true fruits Smoothies in Köln. Mit einer Handvoll von anderen Bloggerinnen wurden wir mit unseren Müttern in eine super schöne Location eingeladen. Wir haben das ganze Team kennengelernt, die Entstehungsgeschichte von true fruits erfahren, eine Blindverkostung mit den ganzen verschiedenen Früchten und Obstsorten gemacht. Es gab super leckeres Essen, alle Handys blieben aus und es hat sich eher nach einem Abend mit Freunden angefühlt als ein PR-Event.

    Mein bester Goodiebaginhalt

    Portable-Akkus und Snacks 😉

    Das muss passieren, damit ich aufhöre zu bloggen

    Da fällt mir tatsächlich kein Grund ein, den es aktuell geben könnte.

    Diesen Tipp gebe ich anderen Bloggern, die noch am Anfang stehen

    Sich genau überlegen, aus welchen Gründen man anfängt. Man muss es von ganzem Herzen wollen, es aus Leidenschaft machen und ein Thema haben, wozu man viel zu sagen hat und will. In erster Linie sollte man es für sich selbst machen wollen – und wenn man sich eine Leserschaft aufbauen will braucht es Zeit, viel viel viel Durchhaltevermögen und auch Glück. Man muss sich durchbeissen, täglich Zeit investieren, immer dazulernen und vor allem lernen, die vielen vielen kleinen Probleme und Hindernisse selbst aus der Welt zu schaffen.