WordPress Plugins um Blogladezeiten zu optimieren

In unserer Plugin Reihe möchten wir dir heute WordPress Plugins vorstellen, um die generellen Ladezeiten auf  deinem Blog zu optimieren. Sicher gibt es diese Funktionalität auch in anderen Frameworks und wenn nicht, ist es auf alle Fälle Wert, dieses zu erstellen.

Ladezeiten von Blogs hängen von unterschiedlichen Faktoren ab. Einige dieser Faktoren sind beeinflussbar, andere eher nicht. So ist z.B. die Bandbreite mit der du bzw. deine Nutzer verbunden seid, zwar ein Faktor, allerdings einer, den du maximal für dich selber beeinflussen kannst. Ein anderer Faktor ist die Menge an zu übertragenden Daten beim Aufruf deines Blogs.

Hauptsächlich entstehen größere Datenmengen durch das Einbinden von Bildern bzw. Grafiken und wenn man davon auch noch viele zeigen möchte, kann es tatsächlich zu Geschwindigkeitsproblemen kommen.

Glücklicherweise gibt es eine Reihe von Dingen die du optimieren kannst, ohne großartiges Expertenwissen zu benötigen und ohne dass du z.B. deine Bilder nur noch in sehr schlechter Auflösung einbinden kannst. Obwohl das Reduzieren der Auflösung von Bildern natürlich auch ein möglicher Weg ist, leidet darunter logischerweise die Darstellung und die Detailtiefe. Dies kannst du umgehen, wenn du dich dazu entscheidest, eines der hier aufgeführten Plugins zu verwenden.

„Lazy Load“

Ein kleines aber sehr feines, kostenloses Helferlein ist gerade für Blogs mit vielen Bildern das Plug-In „Lazy Load“. Dieses Plugin funktioniert nach einem ganz einfachen Prinzip, um Ladezeiten zu vermeiden. Es lädt nur die Bilder, welche sich im Sichtbereich des Lesers befinden und minimiert damit die zu übertragende Datenmenge bzw. teilt diese auf.

Das Plugin funktioniert für uns einwandfrei, auch wenn wir es im Moment nicht mehr verwenden. Der Grund hierfür ist, dass wir momentan keine großen Bilderdaten auf unserem Blog haben und daher das Tool nicht benötigen. Aber sollten wir wieder in die Verlegenheit kommen, werden wir das kostenlose Plugin sicherlich wieder einsetzen.

 

Wordpress Plugins lazy-load

 

Weitere WordPress Plugins „Speed Up“ & „Italy Strap“

Neben „Lazy Load“ gibt es noch das Plugins „Speed Up“ und „Italy Strap“. Beide Plug-Ins sind kostenfrei einsetzbar. Während „Speed Up“ denselben Funktionsumfang wie „Lazy Load“ bietet, richtet sich „Italy Strap“ an den versierteren Nutzer. Der Umfang von „Italy Strap“ geht auch weit über das reine Beschleunigen von Ladezeiten hinaus. Dafür sind im Gegenzug aber auch manuelle Eingriffe in den Code notwendig, um die entsprechenden Anpassungen zu machen.

Um rein die Ladezeiten deines Blogs zu beschleunigen, reicht „Lazy Load“ also vollkommen aus. Wenn du den Kernnutzen mit weiteren Funktionen kombinieren möchtest und zeitgleich die Anzahl der installierten Plugins so gering wie möglich halten willst, bietet „Italy Strap“ für den versierteren Nutzer mit Sicherheit den ein oder anderen Mehrwert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.