• ARD Pressekonferenz ‚Das Verschwinden‘ – wir sind dabei!

    Anfang September durfte ich mit meiner Kollegin Anna-Maria nach Hamburg zur offiziellen Pressekonferenz der ARD anlässlich der Mini-Serie Das Verschwinden.
    Frisch erholt aus dem Sommerurlaub steigen wir also in den Flieger Richtung Hansestadt.
    Das ganze wurde im Hotel Atlantik abgehalten. Wir freuen uns über tolle Räumlichkeiten und außerordentlich netten Umgang.

    Heute an der Tagesordnung also Interviews mit 5 der Hauptdarsteller (Julia Jentsch, Nina Kunzendorf, Johanna Ingelfinger, Saskia Rosendahl, Elisa Schlott) und den 2 Produzenten Britta Knöller und Hans-Christian Schmid (auch Regisseur und Drehbuchautor von Das Verschwinden).

    Erst einmal für euch – Ein paar Facts zu Das Verschwinden

    Das Verschwinden ist eine deutsche DramaKrimiserie in 8 Episoden vom Regisseur Hans-Christian Schmid. Die Serie hatte ihre Weltpremiere am 26. Juni 2017 im Rahmen des Filmfest München und wird ab 22.10.17 in der ARD ausgestrahlt. Termine hierfür sind der 22.10.17., 29.10.17, 30.10.17 und 31.10.17 jeweils als Doppelfolge à 90 min um 21:45 Uhr.

     

    Worum geht es bei Das Verschwinden?

    In Forstenau, einer Kleinstadt nahe der tschechischen Grenze, verschwindet die zwanzigjährige Janine Grabowski (Elisa Schlott). Während vieles darauf hindeutet, dass sie klammheimlich der Provinz den Rücken kehren wollte, ist ihre Mutter Michelle (Julia Jentsch) überzeugt, dass Janine etwas zugestoßen sein muss. Die Vermisstenanzeige verschwindet allerdings schnell in den Akten der Polizei. Niemand mag an ein Verbrechen glauben, nicht hier. So ist Michelle gezwungen, sich auf eigene Faust auf die Suche zu machen. Je mehr sie über ihre Tochter und deren Umfeld in Erfahrung bringt, desto stärker stellt sich ihr die Frage, wie sehr ihr eigenes Verhalten in der Vergangenheit dazu beigetragen hat, ein Netz aus Lügen und Geheimnissen zu spinnen, in dem Janine nicht das einzige Opfer bleibt.

    »Was mich an ‚Das Verschwinden‘ reizt, sind zwei Dinge. Zum einen, eine Ermittlergeschichte zu erzählen, in deren Mittelpunkt jemand steht, der keine Ahnung hat, wie man das macht. Eine starke Frauenfigur – eine Art Erin Brockovich – also jemand, der auf sich selbst zurückgeworfen und überfordert ist, und aus dieser Situation heraus eine große Entschlossenheit entwickelt. Zum anderen, dass uns der große Erzählbogen einer Miniserie ermöglicht, über die Krimispannung hinaus das Portrait mehrerer Familien in einer Kleinstadt zu zeichnen.«

    Zitat Hans-Christian Schmid

     

    Natürlich durfte ich mir die Serie vorab schon anschauen und ich bin überwältigt von einer Kriminalgeschichte, die die Gesellschaft mit all seinen Facetten portraitiert. Wer hier einen Krimi à la Tatort erwartet, wird mit weitaus mehr überrascht.

    Schon die Länge der Serie (gesamt 6 Stunden!) lässt darauf schließen, dass es hier um mehr geht, als „nur“ Janine wieder zu finden.

    Ein Meer aus Argwohn, Intrigen, Lügen und Gefühlen, dass sich vom ersten bis zum letzten Teil durchzieht.

     

    All unsere Interviewpartner sind sich einig, dass es zwei Säulen in der Serie gibt, die sich sehr schwer trennen lassen: eben genau dieses Gesellschaftsportrait und dann noch die Kriminalgeschichte rund um das ungeklärte Verschwinden von Janine, die aufgedeckt werden soll.
    Für uns war natürlich spannend zu sehen, wie alle unterschiedlich davon erzählen und auch ans Thema rangegangen sind.

     

    Wir gehen also von Raum zu Raum, von Star zu Star sozusagen und hören uns an, wie so ein Dreh abläuft, was die Problematiken bei einer Vorbereitung auf die Rolle ist. Aber viel wichtiger für uns, war zu erfahen:

    Wie aktiv sind die Schauspieler auf Social Media???

     

    Wie ihr sehen könnt, gibt es da natürlich ganz unterschiedliche Meinungen. Hat es etwas mit den wechselnden Generationen zu tun? Vielleicht. Vielleicht aber auch mit der persönlichen Einstellung. Während z.B. Johanna Ingelfinger Social Media als Mehrwert sieht, verbraucht Saskia Rosendahl nicht mehr privat. Beide sind Anfang 20.

    Worin sich alle einig waren ist, dass sich der Alltag auf dem Set, was Social Media angeht, verändert hat. Wer nicht selbst postet, entdeckt zumindest Kollegen, die posten!

    Gut für uns. Denn, wir haben eine andere Blickweise auf die Dinge, die wir auch allen mal schildern durften. Unsere Mission war es, den Schauspielern und auch Produzenten zu erklären, wie „cool“ das denn für Ihre Fans ist, wenn sie „mitgenommen“ werden.

    Für mich ist Elyas M’Barek ein sehr gutes Beispiel. Ich werde nie vergessen, wie sehr er mich und den Rest seiner Instagram-Gemeinde vom Set für seinen letzten Film aus unterhalten hat! Es war auch total interessant einfach mal einen Einblick zu bekommen, wie denn so ein Tag am Set abläuft.

    Ich glaube, wir konnten den ein oder anderen für das Thema begeistern. Sind brav Follower von allen geworden (die, die auf Social Media sind) und können nun gespannt sein, ob wir demnächst von irgendeinem Set überrascht werden.
    Bleibt nur noch zu sagen – FILM AB und viel Spass bei ‚Das Verschwinden‘.

     

    Das Verschwinden Cast Team

    Britta Knöller, Julia Jentsch, Saskia Rosendahl, Hans-Christian Schmid, Johanna Ingelfinger, Elisa Schlott, Nina Kunzendorf

    Das Verschwinden Cast Julia Jentsch, Nina Kunzendorf

    Julia Jentsch, Nina Kunzendorf

     

    Saskia Rosendahl, Elisa Schlott, Johanna Ingelfinger

    Saskia Rosendahl, Elisa Schlott, Johanna Ingelfinger

  • Blogger Workshops – sinnvolle Investition oder Zeitverschwendung?

    Die einen von euch stecken gerade vielleicht mitten drin, die anderen müssen sich weit zurückerinnern – aber an dem Punkt warst du sicher auch schon mal: Eine Situation beim Bloggen, mit der man sich einfach überfordert fühlt. Ob es sich um anfängliche Ahnungslosigkeit, technische Probleme oder mangelnde Vernetzung handelt – ein bisschen Hilfe von alten Hasen hat jeder schon mal gebrauchen können.

    Workshop, Schulung, Seminar – Was ist der Unterschied?

    Zu Recht also wurde das Konzept der Blogger Workshops ins Leben gerufen. Die gibt es mittlerweile in vielen Formen und Größen und das im ganzen Land verteilt. Workshops sind allerdings nicht mit Seminaren und Vorträgen gleichzusetzen, denn sie unterscheiden sich darin, dass der zentrale Baustein die aktive Erarbeitung von Themen durch den Teilnehmer selbst ist und das Vermittelte in Form von praktischen Übungen durchgeführt werden sollte.

    Doch man fragt sich – vor allem, wenn ein hoher Aufwand damit verbunden ist – lohnt sich das? Bringt mir das überhaupt was? Hier haben wir die Pros und Cons für dich im Überblick.

    blogger workshops: PROS UND CONS

    11_Blog_Grafik_V02

    unser Fazit

    Wir finden, dass ein Blogger Workshop – sofern der gut organisiert ist – in jedem Fall ein Win ist, denn schließlich lernt man nie aus. Von den Workshops gibt es mittlerweile viele und die unterscheiden sich sicher auch in der Qualität. Man sollte deshalb auf jeden Fall sichergehen, dass es sich auch wirklich um einen (guten) Workshop handelt und nicht mit dem Begriff geworben wird, während eigentlich nur Informationen vermittelt werden, die es auch im Web zum Nachlesen gibt.

    Außerdem sollte man bereit und offen sein, sich auf diese Dynamik einzulassen und das meiste aus der relativ knappen Zeit rauszuholen. Oftmals sind die Workshops so ausgerichtet, dass sowohl Anfänger als auch Profis daran teilnehmen können. Entscheidend ist es also, sich einen Workshop auszusuchen, der so weit wie möglich auf deine Interessen und Bedürfnisse zugeschnitten ist. Letztendlich liegt es aber maßgeblich in deiner Hand, ob sich die Investition lohnt.

    Auch die überwiegend positive Resonanz der Blogger spricht für die Veranstaltungen. Habt ihr auch schon ähnliche oder andere Erfahrungen mit Blogger Workshops gemacht?

     

     

  • Rückblick: Die re:publica 2017 in Berlin

    Melanie und ich waren Dienstag und Mittwoch (09.05-10.05) auf der re:publica in Berlin, dieses Jahr unter dem Motto „Love Out Loud“. Neben Rock the Blog und der BLOGST Konferenz ist die re:publica einer der größten Konferenzen in Europa, die sich auf das Web 2.0 und dabei speziell Weblogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft spezialisiert hat.

    Straffes Programm

    Mit insgesamt 770 Speaker, 800 Journalisten, 17 Stages und über 7.000 Besucher auf 35,000qm² war t5 content mitten drin! Das straffe Programm war voll mit spannenden Vorträgen und zahlreichen Diskussionen, die die Stimmung teilweise richtig anheizten. Man merkt: Jeder macht sich sein eigenes Bild von der unendlichen digitalen Welt.

    Auch wir haben auch etwas Networking betrieben und trafen auf Blogger und Youtuber, wie Kochhelden.TV, Küchenchaotin und Klein aber Hannah, welche genau so interessante Vorträge gehalten haben! Die Stimmung vor Ort war fantastisch und durch die verschiedenen Persönlichkeiten, die man durch das Networken kennenlernte, gab es für uns jede Menge kleine Highlights. Außerdem gab es auch spannende Attraktionen, wie die 360 Grad Kamera, die dich in die virtuelle Welt eintauchen lies. Alles in Allem waren es zwei gelungen Tage voller neuer Eindrücke und Inspirationen, die wir wieder mit nach Stuttgart nahmen. Vielen Dank und bis zum nächsten Mal!

    Hier noch ein paar Eindrücke von unseren Erlebnissen vor Ort auf der re:publica

    IMG_20170509_110517

    IMG_20170509_115743

    IMG_20170510_115527

    IMG-20170510-WA0026

    Zum Schluss noch eine Anmerkung: Besonders für uns Mädels war natürlich der aus eigener Energie hergestellte Smoothi ein Highlight. Sophi ist dann gleich mal loseradelt und hat uns einen leckeren Frucht Smoothi erstrampelt.

     

     

  • Short Review: Das war Rock the Blog 2017

    Am Freitag, den 24. März hieß es für das Team von t5 content: Let’s Rock the Blog! Das beliebte Event für Blogger und Marketer auf der CeBIT lockte mit tollen Speakern und dem Who is Who der Bloggerszene natürlich auch unser Team nach Hannover.

    Themenbereiche

    Auf insgesamt drei Themen-Bühnen gab es zahlreiche spannende Vorträge, Diskussionen und News rund um Blogosphäre, Social Media und digitale Trends.

    Wir haben für euch unsere Highlights der verschiedenen STAGES kurz und knapp zusammengefasst:

    Rock the Blog - Highlights t5content

    Rock the Blog_Impression_Foyer_t5content_Blog

    Rock_the_Blog_Vortrag_Sakura_t5content_Blog

    Rock_the_Blog_Programm_GinkgoStage_t5content_Blog

    Rock the Blog Fazit

    Wer also als Blogger oder Medien-Professional auf der Suche nach digitalen News und spannenden Diskussionen ist, oder einfach nur nützliches Networking betreiben möchte, ist bei diesem Event genau richtig. Natürlich sind auch wir im nächsten Jahr am Start, wenn es wieder heißt: Rock the Blog.

  • Diese Events solltest Du nicht verpassen

    Wie du wahrscheinlich weißt, ist einer der wichtigsten Aspekte in Sachen Bloggen die Vernetzung und das gelingt besonders gut auf entsprechenden Events. Influencer aller Art, unabhängig von Größe, Zweck und Themen des Channels, sollten von Beginn an Wert darauf legen, Relations zu Lesern / Viewern, anderen Influencern und auch Unternehmen aufzubauen und zu halten.

    Es gibt zwar viele Wege, dieses Ziel erfolgreich online zu erreichen. Eine offensivere Art und Weise ist es allerdings, sein Gesicht auf entsprechenden Veranstaltungen zu zeigen und den ein oder anderen persönlicheren Eindruck zu hinterlassen. Auch im neuen Jahr wird es deutschlandweit vielerlei Events geben, an denen Influencer teilnehmen können und sollten – nicht unbedingt nur um sich zu vernetzen, sondern auch um etwas Neues zu lernen, über neue Themen zu diskutieren und sich inspirieren zu lassen. Natürlich stehen derzeit noch nicht alle Termine fest, deshalb wollen wir dir im Folgenden einen ersten Überblick darüber geben, was bisher im Laufe des Jahres so ansteht.

    BlogGer-Events 2017 – Was geht wo?
    Event Wann? Wo?
    FoodBloggerCamp 25. – 26. Februar //
    08. – 09. Juli
    Reutlingen
    Social Media Week 27. Februar – 03 März Hamburg
    MaleBloggerCafé 18. März Köln
    Rock The Blog 24. März Hannover
    RE:PUBLICA 08. – 10. Mai Berlin
    Blogfamilia Konferenz 12  Mai Berlin
    Secret Fashion Show 15. Mai // 17. Oktober München
    #denkst 18. Mai Nürnberg
    FoodBloggerCamp 20. – 21. Mai Düsseldorf
    FashionBloggerCafé 03. – 04. Juli Berlin
    ElternBloggerCafé 18. Juli // 15 Oktober Düsseldorf // Berlin
    BeautyBloggerCafé 14 Oktober Berlin
    FoodBloggerCamp 14. – 15 Oktober Berlin
    Große und/ oder kleine Events?

    Natürlich wird es auch dieses Jahr die großen Events geben, die mittlerweile jährlich veranstaltet werden. Darunter fällt zum einen das bekannte Rock The Blog, das dieses Jahr am 24. März in der Deutschen Messe in Hannover stattfinden wird. RTB dient als Treffpunkt für Blogger und Unternehmer aus dem Marketing-Bereich, die sich informieren und inspirieren lassen möchten. Das vielfältige Themenspektrum reicht von der Digitalisierung über Blogging und Lifestyle bis hin zu Wirtschaft und Politik. Wir waren letztes Jahr mit dabei und freuen uns auch dieses Jahr auf ein noch größeres, bunteres RTB, über das wir hier im Blog berichten werden. Falls auch du Interesse hast, kannst du für weitere Infos die Website besuchen.

    Zum anderen gibt es natürlich wieder die RE:PUBLICA in Berlin, die für den 08.-10. Mai angesetzt ist. Nach Angaben der Firma ist sie mit ca. 8.000 Besuchern und 770 Referenten aus über 60 Ländern die größte Konferenz Europas im Bereich digitale Gesellschaft. Hier versammeln sich Leute aus verschiedensten Altersgruppen und Branchen und werden getreu des diesjährigen Mottos „Love Out Loud!“ ihre Stimme erheben und sich vernetzen. Weitere Infos und Tickets findest du hier!

    Für alle Social-Media Fanatiker gibt es außerdem die Social Media Week, die dieses Jahr in 12 Städten auf dem Globus stattfinden wird. Influencer aus der deutschen Blogosphäre haben zwischen dem 27. Februar und dem 3. März die Gelegenheit, das Event kostenfrei in Hamburg zu besuchen. Hier werden eine Woche lang die unterschiedlichsten Themen an verschiedenen Schauplätzen in der ganzen Stadt diskutiert, u.a. in der Markthalle und der Macromedia Hochschule. Tickets sowie einen detaillierten Stundenplan findet ihr auf der offiziellen Website der SMWHH.

    Natürlich gibt es auch kleinere Influencer-Events, die teilweise auch auf Themenbereiche spezialisiert sind. Um euch einen besseren Überblick zu verschaffen, haben wir diese in Kategorien aufgeteilt.

    Eltern- und FamilienBlogs

    Diese Veranstaltungen sind nicht nur für Influencern, die über diese Themen berichten, sondern generell Bloggern, die Kinder haben und sich über ihre Erfahrungen austauschen möchten und / oder sich weiterbilden möchten. Hier gibt es beispielsweise die Blogfamilia Konferenz, die als kostenlose Ergänzung zur RE:PUBLICA ins Leben gerufen wurde. Dieses Jahr findet sie am 12. Mai in Berlin statt. Das Besondere ist, dass Influencer ihre Kinder während der Veranstaltung in eine Betreuung vor Ort geben können und sich somit vollständig auf das Programm konzentrieren können.

    In dem Bereich gibt es außerdem die #denkst, die am Samstag des folgenden Wochenendes im Museum für Kommunikation in Nürnberg veranstaltet wird. Auch hier wird es eine Kinderbetreuung und Verpflegung geben, die im Ticket-Preis mitinbegriffen sind. Passend zum Thema Bloggen wird das diesjährige Motto „Nachhaltig vernetzt“ lauten und jeder hat die Chance, Themen und Programm mitzugestalten. Tickets und weitere Infos gibt es hier.

    Auch Elternblogger aus dem Rheinland dürfen sich freuen, denn in Düsseldorf findet am 18. Juli das ElternBloggerCafé statt. Hier warten auf die Besucher Workshops zu aktuellen und relevanten Themen und Beiträge von interessanten Sponsoren, genauere Details bleiben allerdings noch offen. Übrigens gibt es das gleiche Event auch am 15. Oktober in Berlin, auf dem sich Influencer aus der Nähe vernetzen können.

    Fashion und LifestyleBlogs

    Da es in diesem Bereich verhältnismäßig mehr Influencer gibt, ist es kein Wunder, dass auch die Auswahl an Events etwas größer ausfällt. Eines der wohl Bekanntesten ist die Mercedes Benz Fashionweek, die dieses Jahr vom 17. bis zum 20. Januar stattfand. Auch wenn man für einen Zugang zu vielen Events eine Akkreditierung oder Einladung braucht, so wurden doch viele interessante öffentliche Happenings angeboten, die durchaus einen Besuch wert sein könnten. Falls ihr nächstes Jahr einen Platz ergattern möchtet, legen wir euch ans Herz, euch frühzeitig zu informieren!

    Eine weitere große Fashionshow ist die Secret Fashion Show, die in der alten Kongresshalle in München gehostet wird. Markus Mensch und Sabine Emmerich bieten jungen Designern hier eine Plattform, ihre Kollektionen zu präsentieren. Bei der SFW treffen sich aber nicht nur Models und Designer, auch Modeinteressierte, Fashionistas und Lifestyle-Blogger sind eingeladen, sich für den 15. Mai oder 17. Oktober Tickets zu sichern. Wer den eleganten Flair eines solchen Abends mal hautnah erleben möchte, sollte schnell handeln und sich hier informieren.

    Falls du es lieber kleiner und gemütlicher magst, könnte das  FashionBloggerCafé das Richtige für dich sein. Styleranking hat nicht nur dafür gesorgt, dass dies ein fester Bestandteil der Fashionweek wird, auch das reguläre Event findet immer mehr gefallen in der Fashion-Blogosphäre. Hier erwarten dich am 3. und 4. Juli in Berlin Workshops, Networking-Möglichkeiten und andere coole Aktionen. Genauere Infos bleiben allerdings auch hier noch aus – bei Interesse solltest du deren Seite verfolgen.

    BeautyBlogs

    Wenn du dich auf das Thema Beauty spezialisiert hast, darfst du dich auf das BeautyBloggerCafé am 14. Oktober in Berlin freuen. Hier werden die großen Beautymarken der Partner präsentiert und Newcomer in einer Beauty Attack-Area vorgestellt.

    Und sogar für Männerblogger haben die Veranstalter dieses Jahr ein Ass im Ärmel. In Köln wird am 18. März exklusiv und zum ersten Mal ein MaleBloggerCafé gelauncht, das sich um fünf ausgewählte Blogger dreht. Jeder dieser fünf wird auf dem Blog jeweils ein Ticket für einen Leser verlosen, der ihn begleiten darf – halte also bei Kollegen Ausschau! Auch hier sind große Brands vertreten und spannende Workshops und Aktionen organisiert.

    FoodBlogs

    Neben diesen ganzen Events gibt es natürlich auch BarCamps für jede Art von Influencer, nach denen ihr Ausschau halten solltet. Ein empfehlenswertes ist das FoodBloggerCamp, für das mehrere Termine über das Jahr verteilt an verschiedenen Orten angeboten werden. Das nächste wird dieses Wochenende am Samstag und Sonntag in Reutlingen stattfinden. Tickets dafür und weitere Infos findet ihr auf der offiziellen Website.

    t5 content wünscht den Wissensdurstigen und Diskussionsfreudigen unter euch viel Spaß beim Networken!

  • MEIN RÜCKBLICK: DIE DMEXCO 2016

    Die Dmexco hat sich in den letzten Jahren zur wichtigsten Plattform in der digitalen Welt entwickelt. In diesem Jahr fand sie am 15. und 16. September in der Messe Köln statt: 570 Speaker, 1013 Aussteller, 90.000 Quadratmeter, über 50.000 Besucher – und wir mittendrin!

    MEIN ERSTER BESUCH AUF DER DMEXCO

    Erst seit einigen Wochen bin ich Teil des t5 content Teams und bereits kurze Zeit später stehe ich in Köln auf der Messe für digitale Trends. Als gelernte Veranstaltungskauffrau bei einer Designmesse, haben sich meine letzten Jahre mehr „behind the scenes“ des Messegeschehens abgespielt. Deswegen habe ich mich bereits im Vorfeld riesig gefreut, von den vielen Neuerungen, Gesprächen und Vorträgen mitreißen zu lassen und meine frischgedruckten Visitenkarten an den Mann zu bringen ;).

    Neben den zahlreichen Vorträgen und interessanten Workshops war mein persönliches Highlight eine Podiumsdiskussion am Stand der Initiative Media. Dort hatten sich wichtige Persönlichkeiten der Medienbranche unter anderem von G+J oder Twitter versammelt, um über das Thema „Wozu Media, wenn`s auch Influencer gibt?“ zu diskutieren. Besonders spannend waren für mich die Aussagen von David Peter alias „der Schlaumacher“, der als Youtuber die Sichtweise der Influencer erläutert hat. Die richtige Auswahl der Produkte in Bezug auf die Authentizität wurde von ihm besonders hervorgehoben. Außerdem sei zu beachten, dass man den Influencern bei Sponsored Posts kreativen Freiraum lässt und nicht zu viele Vorgaben macht.

    Da ich nur einen Tag vor Ort war, konnte ich mir leider nicht alle Aussteller ansehen. Als Designliebhaberin habe ich mich deshalb auf die kreativsten Standgestaltungen konzentriert, die ich euch selbstverständlich nicht vorenthalten möchte!

    t5_content_goes_dmexco_2016_2

    Mein erster Besuch auf der Dmexco hat sich in jedem Fall gelohnt und ich werde im nächsten Jahr wieder dabei sein.

    SAVE THE DATE: 13. + 14. September 2017!